35 Jahre Inntöne-Festival | 29.-31. Mai 2020

Zum bereits 35. Mal findet am 29.-31. Mai 2020 das Internationale Inntöne-Jazzfestival statt. Organisator Paul Zauner lädt auch in diesem Jahr wieder zum dreitägigen Konzert-Ereignis in Stall und Scheune auf das Gelände des 250 Jahre alten Buchmannhofs in Diersbach. Musiker aus aller Welt, eine ausgewählte Bio-Kulinarik und spezielle Angebote für Kinder machen das Inntöne-Festival zum „Woodstock des Jazz“. (Die Presse, 8.06.2019)

Moderne Weltklasse, herausragende Künstler der europäischen Jazz-Szene, und heuer insbesondere starke Frauen: mit vielen Spielarten des Jazz wartet das diesjährige Inntöne-Programm auf. Ein Fokus der Inntöne-Jubiläumsausgabe liegt auf der schwarzen amerikanischen Musikgeschichte – vertreten durch mehrere Generationen. Da wäre die wunderbare Paulette Mc Williams aus Chicago (am Freitag, 29.6. auf der Inntöne-Bühne), die bereits mit Michael Jackson, Aretha Franklin und Luther Vandross sang. Den Samstagabend beschließen die frischgebackenen Grammy-Gewinner von Ranky Tanky. Die fünfköpfige Band aus Charleston, South Carolina, zelebrieren Südstaaten-Sound und tauchen tief in die Tradition der schwarzen Spirituals ein. Mit dem jungen Trompeter Keyon Harrold aus Ferguson, Missouri, wird das Festival mit einem spannenden Newcomer eröffnet. Er ist ein starker Vertreter des Jazz und Soul, und bricht zugleich die Konventionen dieser Musik. Wynton Marsalis über Harrold: „Er ist die Zukunft des Jazz“.

Senkrechtstarter Elliot Galvin aus England vertritt die aufstrebende britische Szene. Der Komponist und Pianist ist mit einer außergewöhnlichen Vorstellungskraft gesegnet und versteht es wie kaum ein anderer sein Publikum in Begeisterung zu versetzen. Im gleichen Atemzug nennen lässt sich Mira Lu Kovac, die mit ihrer Band 5K HD alle Hörgewohnheiten sprengt. Sängerin Aga Zaryan aus Polen, wuchs in Manchester aus, verbrachte viel Zeit in den USA und verzaubert mit ihrem ätherischen Wesen und Gesang regelmäßig ganze Konzertsäle. Die großartige Beate Wiesinger kommt mit dem „Art Pop Orchestra“. Die Musik beinhaltet alles, was  ihr in Wien begegnet, zeitgenössische Komposition, kreative Popmusik, groovende Tanzmusik, Jazz und Improvisation.

Weltmusik-Einfluss kommt bei diesen Bands zum Schwingen: Pianist Gerardo Le Cam aus Argentinien, Hildegunn Oiseth aus Norwegen und Krzystof Koblinski und KK Pearls aus Israel und Polen.

Die neue Generation der europäischen Jazz-Elite ist vertreten durch Saxofonist Ernesto Auguriac aus Spanien, Pianist Jason Rebello aus England oder Stefano Battaglia und Mirco Mariotini (Klavier und Klarinette) aus Italien.

Feinste Jazz-Kunst bringen aus New York Franz Hackl und Leo Genovese „Ode to Harlem“ ins Innviertel.

Die After-Hours und Sessions runden das Festivalprogramm in bewährter Form ab. Dieses Jahr mit der Unterbiberger Hofmusik, Amina Figarova Septett und  dem  Daniel Holzleitner Comprovisation Project und Gerd Dudek/Martin Sasse. Darüber hinaus spielen Wolfgang Schalks ObSessions, eine Band gespickt mit Grammy-Gewinnern aus Los Angeles im Pferdestall. Wie jedes Jahr gibt es auch eine Kunstausstellung auf dem Hof, in diesem Jahr wird wieder eine Ausstellung des Passauer Ausnahmekünstlers Alois Jurkowitsch gezeigt. 

Eine Novität im Jubiläumsjahr: KIDs Jazz Jam und Junior Jazz am Samstagnachmittag im St. Pigs Pubs. Hier dürfen sich die jungen Gäste musikalisch ausprobieren. Für Kinder gibt es auch in diesem Jahr ein umfangreiches Programm mit Puppentheater, Basteln, Bauen, Malen, Töpfern und Tanzen. Auch der Shuttle-Service von den naheliegenden Städten Schärding und Passau wird wieder angeboten. Zahlreiche Campingmöglichkeiten für Zelt und Wohnwagen gibt es rund um den Hof.

Wie bei der Musik wird auch beim Essen auf höchste Qualität gesetzt: Ob Schweinsbraten oder vegane Köstlichkeiten, Bio-Bier, heimische Cola und Auszogene: jeder Festivalbesucher wird beim vielfältigen Speisenangebot fündig werden. Das Inntöne-Festival legt bei den Bezugsquellen besonderen Wert auf Regionalität und nachhaltige oder Bio-Landwirtschaft.

Nähere Informationen, Bilder zum Download und Programmübersicht unter www.inntoene.com